MaLu´s Köstlichkeiten

food, heads | 3. Dezember 2015 | By

 
headsandfood_food_maren_02 
Mit der herzerwärmenden Maren hatte ich mein erstes „back- blind-date“. Maren Lubbe betreibt seit 2013 den vorzüglichen Backblog MaLu’s Köstlichkeiten. Zusammengebracht hatte uns die gemeinsame Freundin Muriel, die hier später noch mit ihren französischen Financiers auftauchen wird. Ich fragte Maren, ob sie Lust hätte, zwei Rezepte für mein kommendes Backbuch beizusteuern. Ja, das hatte sie, und so kam Maren an einem sonnigen Freitagmorgen aus Rendsburg angefahren, um uns in die Backkunst des Amarettokuchens und der Macarons einzuweihen. Richtig schöne und luftige Macarons, nicht die flachen und harten! Maren liebt die französische Pâtisserie und fährt  immer einmal im Jahr mit ihrer Tochter nach Paris . Das gemeinsame Backen hat viel Spaß gemacht, die Chemie stimmte innerhalb und außerhalb des Kuchenteigs und das Ergebnis könnt Ihr hier sehen und vielleicht auch bald in der eigenen Küche kosten.
Mehr von Maren unter http://maluskoestlichkeiten.wordpress.com.
headsandfood_food_macaron_03
 
headsandfood_food_amare_01
 
Hier kommt das köstliche Rezept von Marens Amarettokuchen:
Für eine Gugelhupfform mit ca. 25 cm Durchmesser

Für den Teig:
150 ml Sonnenblumenöl
180 g Puderzucker
4 Eier
130 g Mehl
100 g Speisestärke
2 Teel. Backpulver
40 g gemahlene Mandeln
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
130 ml Amaretto (alkoholfrei, wenn Kinder mitessen)

Für die Verzierung:
3 EL Mandelblättchen
150-200 g Puderzucker
Amaretto

Den Backofen auf 180 °C Ober/ Unterhitze aufheizen. Die Backform gut fetten. Das Öl zusammen mit dem Puderzucker in eine Schüssel geben und verquirlen. Nach und nach die Eier zufügen und alles gut schaumig rühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, darüber sieben. Die gemahlenen Mandeln, Mark der Vanilleschote und Salz zum Teig geben, unter Rühren den Amaretto zufügen. Den Teig in die Form füllen und auf der mittleren Schiene 30-40 Minuten backen. Den Kuchen in der Form kurz abkühlen lassen und aus der Form stürzen. In der Zwischenzeit die Mandelblättchen in einer Pfanne goldbraun rösten. Dem Puderzucker nur so viel Amaretto hinzufügen, dass ein dickflüssiger Zuckerguss entsteht. Diesen verteilt ihr auf dem Kuchen, wenn er vollständig abgekühlt ist, und streut sogleich die gerösteten Mandelblättchen auf den noch feuchten Guss.  Guten Appetit!

headsandfood_food_maren_01

headsandfood_food_amare_02
 
Nachdem wir den Amarettokuchen genossen hatten, ging es wieder in die Küche. Es wurde Zeit für die Macarons:
 
headsandfood_food_küchenglück_01
headsandfood_food_macaron_07
 
headsandfood_food_macaron_08
 
headsandfood_food_macaron_09
 
headsandfood_food_macaron_01
 
Das Ergebnis lässt sich zeigen! Das Rezept für die Macarons nach MaLu´s Art darf ich leider noch nicht verraten. Es erscheint im Herbst 2016 in meinem neuen Backbuch. Ich bin mir aber sicher, dass Ihr ein ähnlich schönes Rezept auf Marens Blog finden werdet! Ich danke Maren und Muriel für den tollen Backtag!
Ich wünsche Euch eine gute Zeit!
Katja 
 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Katja
    3. Dezember 2015

    Vielen Dank liebe Maren! Da freue ich mich auf den Jahresanfang! Ich wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit! Katja

  2. Leave a Reply

    MaLu's Köstlichkeiten
    3. Dezember 2015

    Liebe Katja,
    ICH habe zu danken für diesen zauberhaften Tag mit dir und Muriel! Ich bin sicher, dass wir noch viele tolle Projekte zusammen machen werden. Deine Fotos sind einfach immer traumhaft ❤️
    Ganz liebe Grüße Maren

Folgende HTML tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>